Preis-Explosionen beim Frisch-Gemüse

Ein Eisberg-Salatkopf für 2,30 €, Fenchel für 3,50 € das Kilo, ein Bund Radieschen für 0,89 €, 500g Broccoli für satte 2,80 € …

Wer in den letzten Wochen aufmerksam die Preise in den Supermärkten beobachtet hat, konnte das Gefühl bekommen, die Lebensmittelpreise im Frischgemüse-Sortiment explodieren geradezu.

Hin und wieder gibt es sogar Mitarbeiter in Märkten, die mir auf meine Fragen nach den Gründen eine Antwort geben können. In den üblichen Supermärkten allerdings gab es keine wirklichen Fachleute, die mir den Preis-Anstieg bei Frischgemüse begründen konnten.

Deshalb fragte ich bei meinem Fach-Lieferanten, dem Frischemarkt für Gastronomen in Bochum und für das Ruhrgebiet, Niggemann, nach. Und die Mitarbeiter der Gemüse-Abteilung gaben mir eine ausführliche Antwort. Fachleute eben 😉

Und klar war das Wetter der Grund für den rasanten und immensen Anstieg der Preise beim Gemüse: Kälte-Einbruch in Italien, Süd-Frankreich und Nordspanien, dazu heftige, tagelange Regenfälle im Mittelmeer-Raum, sodass Arbeiter kaum noch auf die Felder konnten, wollten sie nicht im Schlamm der Böden steckenbleiben. An Ernte war also nicht zu denken. Das führte zur Verknappung am Markt, was wiederum die Preise beeinflusste.

Inzwischen entspannt sich die Lage nach Angaben aus dem Hause Niggemann aber wieder und die alten, üblichen Preise sollten bald wieder erreicht sein.

Fazit: Ich darf als Koch, der seine Gerichte selbst kalkuliert, nicht allein auf das Wetter in Deutschland achten, sondern muss auch hier übernational in europäischen Grenzen denken.

Apropos übernational! Frische Blaubeeren werden derzeit von einigen Supermärkten zu Preisen weit unter 1,00 € auf den Markt geworfen. PENNY beispielsweise verkauft die 125g-Schale aus Chile und Peru in dieser Woche für 0,89 €!

In Südamerika ist Sommer und nun dürfen wir uns, wenn wir wollen, darüber Gedanken machen, ob es nötig ist, den Aufwand des Imports in CO2-Werte umzurechnen, um uns das Essen dieser Früchte verderben zu lassen oder wir mit jedem Kauf einer Schale Blaubeeren eventuell hart arbeitende Feldarbeiter in ärmeren Staaten unterstützen und damit diese Welt wieder ein bisschen besser machen wollen 😉 .

Heute ist aber auch ALLES Politik, sogar unser Essen! 😆

Von Christian Pukownik

Professioneller Mietkoch im Gourmet-Bereich seit 2005 aus Bochum / Ruhrgebiet

Ein Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbedingungen, wenn Ihr Kommentar veröffentlicht werden soll!