Koch-Events in Corona-Zeiten? HomeCooking JA, aber KochParties???

Mietkoch Christian Pukownik bei der Arbeit in der Küche

Kochen mit permanenter Maske im Gesicht (außer beim Abschmecken der Speisen), regelmäßig die Hände waschen / desinfizieren und immer Handschuhe tragen!

Damit muss ich derzeit als Mietkoch leben und arbeiten. Kein Problem für mich, wenn dies die einfachste Form ist, sich bei der Arbeit dem C-Virus entziehen zu können.

Dazu kommt eine zu enge Kontaktvermeidung mit den Kunden und deren Gästen, sofern dies möglich ist. Und auch das lässt sich umsetzen.

J A, wir können, für mich und meine Mitarbeiter/innen problemlos, die Arbeit bei den Kunden/innen zu Hause erledigen. Zum Glück! Es könnte mir schlechter gehen, so wie vielen anderen Gastronomen in dieser wirklich harten Zeit. Hart für jene, die gerne Gastgeber in Restaurants und gastronomischen Betrieben sind, hart aber auch für jene Menschen, die gerne außerhalb der eigenen Räumlichkeiten feiern. Und aus eigener Erfahrung weiss ich, dass Menschen gerne feiern möchten! Auch (und gerade) jetzt!

Für mich ist das kein Problem, bin ich doch schon seit inzwischen über 15 Jahren für meine Kunden/innen unterwegs und koche professionell, immer wieder gerne, an fremden Herden bei meinen Auftraggebern/innen zu Hause 🙂

Derzeit sind es vor allem HomeCooking-Koch-Events, die gebucht werden. Die ein oder andere KochParty wird zwar auch angefragt, aber…“wie soll das gehen“, frage ich mich oder anders: „Wie kann ich KochParties frei von der Gefahr einer Ansteckung, für mich und die Teilnehmer/innen, durchführen?“

Bei den KochParties befinden sich mehrere Menschen zusammen in einem Raum, der Küche. Da ist Kontakt zwischen diesen Personen unvermeidbar, oft ist es sehr eng. Erst wird vorbereitet, dann zubereitet und angerichtet. Was in „normalen Zeiten“ kein Problem ist, kann aber in Corona-Zeiten zu einer Gefahr für die Gesundheit werden.

Der aktuelle Stand der Forschung in Sachen Corona ist so, dass infizierte Menschen bereits Tage VOR den ersten spürbaren Anzeichen einer Erkrankung, Überträger des Virus sind. Unbewusst! Nicht spürbar!

Der Unterschied zwischen einem HomeCooking- und einem KochParty-Event liegt derzeit auch in der Form, wie ich meine Verantwortung bei der Umsetzung sehe. Bei einem HomeCooking weise ich meine Mitarbeiter/innen an, auf alle Hygiene-Maßnahmen strengstens zu achten! Und natürlich gibt es meinerseits immer wieder Kontrollblicke nach rechts und links, ob die Maßnahmen von ihnen auch tatsächlich eingehalten und umgesetzt werden.

Bei einem HomeCooking fällt es mir schon schwer, Kunden auf ihre Maskenpflicht bei deren Betreten ihrer eigenen, separaten, nicht offenen Küche hinzuweisen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Und das in ihrer eigenen Wohnung, ich, als der eigentliche Gast im Zuhause meiner Auftraggeber, aber ich muss es, will ich die Vorschriften ernst nehmen und gewissenhaft umsetzen!

Vielleicht ist dieses etwas seltsame Gefühl, das ich dabei empfinde, für die Leserschaft dieses Artikels nachvollziehbar, aber letztlich bin ich in der Verantwortung meiner Gesundheit gegenüber, wie auch der meiner Mitarbeiter und der Auftraggeber, die mich für einen Event Tage später gebucht haben.

Diese Aufmerksamkeit, die ich einer Mitarbeiterin beim HomeCooking gegenüber aufbringe, müsste ich bei einer KochParty vielen anderen Teilnehmern/innen gegenüber aufbringen und das ist natürlich nicht der Sinn einer solchen Veranstaltung. Die KochParty soll Spaß bringen und unterhaltsam sein. Wenn der Koch vielleicht hin und wieder auf die Hygienebestimmungen hinweist, kann das schon störend sein, finde ich. Auch habe ich hier mit vielen anderen Menschen unweigerlich nahen Kontakt, was in diesen Zeiten selbstverständlich ein gewisses Risiko birgt. Trotz Maske.

Nun kann man mich als „kleinlich“ und „zu empfindlich“ in Bezug auf eine mögliche Infektion mit dem C-Virus titulieren, aber…eine Ansteckung hat für mich, meine Gesundheit, meine Arbeit und für weitere Kunden/innen, die mich gebucht haben, weitreichende Auswirkungen! Ich verfüge nicht über ein festes, monatliches Einkommen und der Lockdown zu Beginn der Pandemie, hat mir sehr klar gemacht, was ich nicht will und was ich mir nicht leisten kann .. und will!

Auf der anderen Seite sind es meine seit Jahren täglich praktizierte Umsetzung von typischen Hygiene-Maßnahmen und ein guter Kenntnisstand in Sachen Corona-Virus, die mir die Gewissheit geben, dass ich mich mit der strikten Einhaltung der vorgegebenen Schutzmaßnahmen, richtig verhalte. Der ein oder andere Kunde wird dafür kein oder weniger Verständnis haben, aber die Mehrzahl meiner Auftraggeber/innen buch(t)en mich auch deshalb, weil sie wissen, dass ich eben auch in dieser Hinsicht meine Arbeit sorgfältig und professionell erledige.

Und so habe ich mich dazu entschlossen, zumindest für die Zeit, in der wir in Deutschland erhöhte Infektionszahlen vernehmen müssen, dass ich (NUR) KochParty-Events derzeit nicht anbiete! Die bereits gebuchten Events sind davon nicht betroffen und werden auch mit Freude an dieser Arbeit durchgeführt 😉 . Neue Anfragen nach KochParties allerdings, werde ich auf diesen Artikel verweisen. Bei stark abnehmenden Infektionszahlen, werde ich meine KochParties gerne wieder starten 🙂

Bleiben Sie über Änderungen gerne auf dem Laufenden über die sozialen Medien und diesen Blog!

Wie kann es weitergehen ?

Gar keine KochParties mehr anzubieten, halte ich in Zeiten der Digitalisierung für „kurz gedacht“! Immerhin gab mir der Lockdown Zeit, über alternative Formen des gemeinsamen Kochens nachzudenken und ich habe diese Zeit für grobe Planungen genutzt.

Inmitten der Pandemie war ich gezwungen, mir einen neuen PC zu ordern bzw den alten PC aufzurüsten. Dabei habe ich ihn so ausstatten lassen, dass auch ein Live-Streamen ins Internet möglich sein wird. Die Planungen gehen also in Richtung „Live-Koch-Shows“ aus meiner Küche in die Küchen der Empfänger/innen, mit denen ich dann parallel kochen werde. Sie in Ihrer Küche, ich in meiner Küche!

Vorab wird es nach der Menü-Auswahl für den Kunden / die Kundin eine Einkaufsliste geben, anhand derer die Zutaten besorgt werden können. Zu einer fest vereinbarten Zeit startet dann die Koch-Show. Eine bewegliche Webcam auf Kundenseite, sollte dabei vorhanden sein.

Soweit meine Idee dazu.

In den nächsten Wochen werden die Planungen konkreter werden und nach der Publizierung als Projekt, bin gespannt, ob und wie dieses Format von Koch-Interessierten angenommen werden wird.

Wer dazu etwas äussern möchte oder generell Interesse hat, an einem solchen Online-Event später einmal teilzunehmen, kann gerne das Kommentarfeld nutzen oder mir eine e-Mail schreiben.
Ich freue mich über Feedback zum Thema.

Von Christian Pukownik

Professioneller Mietkoch im Gourmet-Bereich seit 2005 aus Bochum / Ruhrgebiet

4 Kommentare

    1. Hallo Dagmar. Vielen Dank für die Anfrage.

      Die Streaming-KochParty ist in Vorbereitung. Wann genau ich mit diesem Angebot starten werde, publiziere ich dann auf meiner Website, im Blog und auf Instagram. Dabei bitte beachten, dass ich derzeit Vieles neu aufbaue und sich Namen oder Bezeichnungen und Adressen ändern können.
      Eine KochParty live vor Ort und gemeinsam mit den Kunden/innen in einer Küche auszurichten, hängt natürlich von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab. Solange es für Dienstleister die Vorgabe „Mindestabstand 1,5 bis 2 Meter zum Kunden“ gibt und dies die Bedingung für einen Einsatz ist, sind KochParties zu Hause bei den Kunden/innen leider nicht umsetzbar! Dahingehend derzeit für die Zukunft zu planen, ohne dass wir zum jetzigen Zeitpunkt zuverlässig die Lage einschätzen können, ist aus meiner Sicht eher gewagt. Das ist eine durchaus traurige Situation (besonders für mich), gerade auch angesichts wieder steigender Inzidenzen in Städten und den Bundesländern.

      Ich halte meine Kunden/innen aber auf allen bekannten Kanälen auf dem Laufenden, sobald sich die Lage DEUTLICH und VERLÄSSLICH geklärt hat. Bis dahin möchte ich noch um Geduld bitten.

      HomeCooking-Events sind ja zumindest weiterhin bei mir buchbar 😉

      Kommen Sie gut durch die Zeit und schauen Sie gerne ab und zu auf meinen Kanälen vorbei oder lassen Sie sich Aktuelles und Angebote per e-Mail von mir zuschicken.

      Herzliche Grüße aus Bochum
      Christian Pukownik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbedingungen, wenn Ihr Kommentar veröffentlicht werden soll!