Schnell & einfach: Matjes-Tomate-Mozzarella-Sandwich

Abendessen. Hunger. Es sollte schnell gehen und einfach sein! Kühlschrank auf, experimentieren war angesagt, denn ich hatte Appetit auf gleich mehrere Dinge.

Köche experimentieren gerne. Manchmal ist das gezielt, weil ein neues Gericht dabei entstehen soll oder gar muss, manchmal ist es aber auch einfach nur die Frage „Was mache ich mit dem, was ich gerade im Kühlschrank (oder im Lager) habe?“ oder „Ich habe Appetit auf dieses und jenes…passt das nicht zusammen, damit ich daraus ein Gericht machen kann?“ 😆 . Ja, wir Köche. Manchmal ein bisschen crazy, aber oft und gerne kreativ 😉 .

Und bei mir war es heute zum Abendessen so mit dem „Ich habe Appetit…“. Da war zum einen das leckere, würzige Matjesfilet, bei dem mir das Wasser im Mund zusammenlief und zum anderen die Lust auf „Stulle“ (also belegtes Brot) und Tomate mit Mozzarella. Kochen kann manchmal so einfach und doch auch so lecker sein! Ich probierte also ein Matjes-Tomate-Mozzarella-Sandwich (oder schlicht so ne gleichnamige Stulle 😉 ) und…, sie schmeckte!

Manchmal liegen wir Köche voll daneben beim Ausprobieren des ein oder anderen Gerichts. Aber ich glaube, meinen Kollegen geht es wie mir, nämlich dass es wesentlich häufiger erfolgreich ist, weil wir das kombinierte Aroma der Zutaten bereits im Vorfeld am Gaumen schmecken. Dann brauchen wir eigentlich nur noch die praktische Umsetzung, um diesen Geschmack bestätigt zu bekommen 🙂 .

Wer es gerne nachmachen möchte und wer nicht glaubt, dass dieses Matjes-Tomate-Mozzarella-Sandwich tatsächlich schmeckt, wobei ich es jetzt gar nicht so ungewöhnlich finde, es aber trotzdem mal „mutig“ ausprobieren will, findet hier die Zubereitung in Wort und Bild (zum Vergrößern auf die Bilder klicken!):

Brot mit Quark und Balsamico-Essig/-Crema

Zunächst einmal habe ich die beiden Brote mit Quark bestrichen. Hier würde ich zukünftig einen leicht scharfen Dipp, vielleicht mit Kräutern, zubereiten. Auf den Quark habe ich richtig guten, lange gelagerten Balsamico-Essig bzw. Crema gegeben. Die Praxis zeigte, dass die paar Tropfen, die Ihr auf dem Foto seht, geschmacklich doch etwas mager waren. Das würde ich also intensivieren.

Brot mit Tomate und Salat

Auf den Quark legte ich ein Salatblatt, darauf dann Tomatenscheiben, die ich mit Pfeffer aus der Mühle gewürzt habe. Je nach Würze des Matjes, empfehle ich hier auch etwas Salz (mein Matjes war ein wenig flach).
Wenn ich in Zukunft einen Dipp auf dem Brot verwende, würde ich den Balsamico erst JETZT auf die Tomaten und den Salat geben!

Matjes und Mozzarella auf Brot

Nun kommt der Mozzarella auf die Tomate und darauf die Matjesfilets. Wem das Sandwich noch nicht dick/hoch genug ist und das Brot eher mit Messer und Gabel gegessen werden soll, der kann jetzt natürlich den Belag der unteren Hälfte hier noch einmal wiederholen.

Fertiges Matjes-Tomate-Mozzarella-Sandwich

Schließlich den „Deckel“ aufsetzen und das Brot halbieren, fertig! Viel Spaß beim Genuss.

Feedback ist natürlich erwünscht, gerne unter dem Artikel 🙂

Von Christian Pukownik

Professioneller Mietkoch im Gourmet-Bereich seit 2005 aus Bochum / Ruhrgebiet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbedingungen, wenn Ihr Kommentar veröffentlicht werden soll!