Mein Facebook-Account: GELÖSCHT!

Soziale Medien, wie Facebook, Twitter und Google+ sind, aus meiner Sicht, eine klasse Sache. Man kann sich austauschen, diskutieren, streiten, kennenlernen, auf eine Art und Weise, wie sie vor Jahren noch völlig unvorstellbar war.

Bei all dem Spaß, den wir bei der Nutzung der sozialen Medien haben, vergessen wir leider allzu oft, dass die Unternehmen, die hinter den Angeboten stecken, nicht die Caritas sind und sich unser Vergnügen irgendwie bezahlen lassen müssen, um das Angebot aufrecht halten zu können. Verständlich! Bis zu einem gewissen Maß!

Eine immens wichtige „Währung“ sind dabei unsere Daten/Nutzerdaten. Inwieweit wir damit „bezahlen“ wollen und den Unternehmen so ein umfassendes Profil von uns im Internet und darüber hinaus zur Verfügung stellen möchten, liegt allein an uns selbst.

Facebook hat Ende Januar seinen Usern, aus meiner Sicht, die Pistole auf die Brust gesetzt, frei nach dem Motto „Flieg oder stirb“! Seitdem sammelt Zuckerbergs Firma bei jedem Log-In auch Daten, die außerhalb des Facebook-Angebotes mein Surfverhalten im www verfolgen lassen. Dies soll der verbesserten Personalisierung der angezeigten Werbung auf Facebook.com dienen.

Facebook hatte die Einführung dieser Daten-Erfassung in Deutschland um einen Monat verschoben, um zu prüfen, ob es für unser Land eine andere Möglichkeit geben muss. Letztendlich, finde ich, schert sich Facebook nicht um nationale Datenschutz-Gesetze und -Regelungen, weil es seinen europäischen Firmensitz in Irland hat.

Ich wurde nicht gefragt, ob ich mit dieser Art der Daten-Erfassung einverstanden bin, eine Zustimmung wurde von mir erst gar nicht verlangt!

Ich konnte auch nirgendwo ein Häkchen setzen, mit dem ich diese Methode der Ausforschung meiner Bewegungen im Internet ausschließen konnte!

Ich wurde von Facebook genötigt, bei jedem Log-In meine Daten erfassen zu lassen!

Da ich damit keineswegs einverstanden sein will, habe ich meinen Facebook-Account jetzt gelöscht! Er wird noch zwei Wochen sichtbar sein, dann wird das Konto gelöscht! Wenigstens das war sehr einfach 🙂

Natürlich kann man dem entgegen setzen, dass ich auch bei Google und Twitter bin, die es ja mit den Daten ähnlich praktizieren. Nur habe ich dort damit bessere Erfahrungen gemacht.
Bei Google ist ein Feld nicht sofort im Sinne des Unternehmens gesetzt, sondern im Sinne des Kunden.
Bei Twitter sind die Einstellungs-Felder noch überschaubar und leichter zu händeln.
Von daher ist Facebook für mich der aggressivste und dem Kunden gegenüber rücksichtsloseste Vertreter der Datensammelwut. Und solange ich mir noch aussuchen kann, wo ich Mitglied sein möchte und wo nicht, habe ich Facebook jetzt verlassen!

Twitter bleibt für mich weiterhin die wichtigste Kommunikationsplattform in Sachen Direktkontakt zu Kunden/innen und Kollegen/innen 😉

Wer Interesse hat, mir zu folgen, kann das H I E R gerne machen 🙂

Von Christian Pukownik

Professioneller Mietkoch im Gourmet-Bereich seit 2005 aus Bochum / Ruhrgebiet

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbedingungen, wenn Ihr Kommentar veröffentlicht werden soll!